Neu-Ulm pflegt Verbindungen nach New-Ulm

Die Stadt Neu-Ulm pflegt seit Jahren freundschaftliche Verbindungen zur Stadt New-Ulm in Amerika. Seit dem Frühjahr hat die Neu-Ulmer Schwesterstadt mit Terry Sveine einen neuen Bürgermeister.

New Ulm1
© Stadt Neu-Ulm

Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger stattete daher kürzlich ihrem amerikanischen Amtskollegen einen digitalen Antrittsbesuch per Videokonferenz ab. Die beiden Stadtoberhäupter sowie Ratspräsidentin Andrea Boettger aus New-Ulm und Ralf Mager, in Neu-Ulm für Städtepartnerschaften zuständig, tauschten sich hierbei unter anderem über die Auswirkungen der Corona-Pandemie, Kinderbetreuungsmöglichkeiten in den beiden Kommunen und die kulturellen Unterschieden in den beiden Stadtgesellschaften aus. Thematisiert wurde anlässlich des 30. Jahrestags des Abzugs der US-Streitkräfte in diesem Jahr auch die amerikanische Vergangenheit Neu-Ulms.

„Es hat mich sehr gefreut, Terry Sveine persönlich kennen zu lernen und sich mit ihm auszutauschen. Auch wenn New-Ulm keine Partnerstadt Neu-Ulms ist, so ist uns doch der regelmäßige Kontakt und auch die Verbindung mit der dortigen Verwaltung und auch den Bürgerinnen und Bürgern sehr wichtig“, sagt Katrin Albsteiger.