Am Montagnachmittag hatte ein Mann seine Frau bei der Polizei in Neu-Ulm als  vermisst gemeldet. Wenige Stunden später konnte eine Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht die Frau leblos auf dem Eis des Ludwigsfelder Baggersees finden.

Symbolbild

Ein Mann meldete gestern gegen 16.30 Uhr bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm seine Frau als vermisst. Die Beamten leiteten daraufhin die Suche ein und stellten in deren Rahmen den Pkw der Frau am Ludwigsfelder Baggersee fest. Mit diesem Ansatz konnte die Suche auf den Bereich des Sees eingegrenzt werden. Daher wurden Kräfte der Wasserwachten Neu-Ulm, Senden, Weißenhorn und Illertissen, sowie der Feuerwehr Neu-Ulm und der Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuzes alarmiert.

Sehr zeitnah gelang der Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht die Ortung der Frau, die sich augenscheinlich leblos auf der dünnen Eisdecke befand und von den Rettern mit spezieller Sicherung und Ausrüstung an Land gebracht werden konnte. Trotz Reanimation des Rettungsdienstes verstarb die Frau im Laufe des Abends im Krankenhaus.
Der Kriminaldauerdienst Memmingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Fremdverschulden liegt nicht vor.

 

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.