Neuburg an der Donau | Polizeibeamte bei Widerstandhandlung verletzt

Ein 34-jähriger Mann aus Neuburg weigerte sich seine an einem Kiosk konsumierten alkoholischen Getränke zu bezahlen. Einer verständigten Polizeistreife verweigerte er dann die Angabe seiner Personalien und beleidigte die Polizeibeamten.

polizei-1 Neuburg an der Donau | Polizeibeamte bei Widerstandhandlung verletzt Neuburg-Schrobenhausen News Polizei & Co Bahnhof Neuburg | Presse Augsburg
Foto: Christoph Bruder

Als er zur Personalienfeststellung zur Dienststelle verbracht werden sollte schubste er die Polzeibeamten weg und wollte flüchten. Der Mann wurde deshalb zu Boden gebracht und gefesselt. Hiebei versuche er sich immer wieder loszureissen.

Bei der Verbringung zum Streifenwagen beleidigte er die Beamten wiederum mit nicht druckreifen Ausdrücken. Als er in das Fahrzeug verbracht wurde schlug er mit den Füßen gezielt gegen die Beamten. Hiebei wurde ein Beamter

an der Hand und eine Beamtin im Gesicht leicht verletzt. Der Mann wurde schließlich zur Diensststelle verbracht. Ein durchgeführter Alkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 1,25 Promille.   Gegen den Mann wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Zechbetrug ermittelt.