Neuburg | Heiztherme offenbar falsch eingebaut: Mann stirbt bei Bad in Whirlpool

Neuburg an der Donau | Am Dienstag gegen 22.30 Uhr hat eine Frau im Keller ihres Hauses ihren Ehemann leblos aufgefunden. Er wollte es Bad im Whirlpool seines Kellers nehmen. Das überlebte er nicht.

bath-20480_1280 Neuburg | Heiztherme offenbar falsch eingebaut: Mann stirbt bei Bad in Whirlpool Bayern Neuburg-Schrobenhausen News | Presse Augsburg
Symbolbild

Laut Ermittlungen der Polizei war eine unsachgemäß betriebene Heiztherme der Grund für die Vergiftung. Der 53-Jährige ging gegen 20 Uhr in das Untergeschoss, um dort im Whirlpool ein Bad zu nehmen.

Noch während der Bergung fiel den Rettungskräften ein überhöhter Anteil von Kohlenmonoxid auf. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde eine im Eigenbau errichtete und unsachgemäß betriebene Heiztherme als Grund festgestellt.

Demnach entstand durch diese Anlage eine letztlich tödlich wirkende Konzentration von CO in dem Kellerraum.

Eine beim Institut für Rechtsmedizin in München durchgeführte Obduktion des Leichnams bestätigte diese Ergebnisse.