Neue DAX-Rekorde – Gold wegen steigender Renditen billiger

Zum Wochenstart hat der DAX kräftig zugelegt und neue Rekorde verzeichnet. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.380,91 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 3,31 Prozent im Vergleich zum Freitagsschluss und gleichzeitig der höchste Schlusskurs aller Zeiten. Kurz zuvor wurde im Handelsverlauf zudem bei 14.402,92 Punkten ein neues Allzeithoch markiert.

Dts Image 5461 Annfnscbeh 3121 800 600Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Papiere der Deutschen Post waren am stärksten gefragt und legten bis kurz vor Handelsschluss über sechs Prozent zu. Durch die Coronakrise floriert der Onlinehandel, aber auch bei der Impfstoff-Verteilung spielt der Konzern eine Schlüsselrolle. Das Unternehmen kündigte an, eigene Aktien zurückzukaufen und die Dividende zu erhöhen.

Der Goldpreis ließ angesichts steigender Renditen deutlich nach, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.682 US-Dollar gezahlt (-1,1 Prozent). Das entspricht einem Preis von 45,60 Euro pro Gramm. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag ebenfalls schwächer. Ein Euro kostete 1,1859 US-Dollar (-0,5 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8432 Euro zu haben.