Neue Kinderklinik „Mukis“ zeigt sich bei Sommerfest der Öffentlichkeit

Aus der Kinderklinik wird in diesem Herbst das Mutter-Kind-Zentrum für Schwaben. Eine moderne Klinik ist aktuell noch im entstehen. Bevor am 22.September die offizielle in Betriebsnahme der Einrichtung erfolgt, muss noch einiges passieren. Erst wenige Räume sind ganz fertig gestellt, ein komplizierter Umzug  bewältigt werden. Aktuell befinden sich drei Kliniken im Kinderkrankenhauses, die Geburtsklinik und Familienstation im Haupthaus. Sie alle werden im Neubau zusammengefasst werden. Dies ist auch dringend nötig. Bisher mussten beispielsweise  Kinderärzte bei Geburten von der Kinderklinik über einen unterirdischen Gang ins Klinikum eilen. Dort waren die Geburtssäle untergebracht.

Trotz der bereits jetzt schon langen Verzögerungen bei der Fertigstellung des 43 Millionen-Projekts „Mukis“ wurde heute gefeiert.

20140727_kinderklinik_sommerfest_eröffnung_0041 Neue Kinderklinik "Mukis" zeigt sich bei Sommerfest der Öffentlichkeit Freizeit News Augsburg Bunter Kreis Eröffnung Kinderklinik Mukis Mutter-Kind-Zentrum in Schwaben Sommerfest Tag der offenen Türe | Presse Augsburg
Hell und freundlich werden die Zimmer im „Mukis“ sein. | Foto: Dominik Mesch

Heute fand das Sommerfest der Kinderklinik und des Fördervereins „Bunter Kreis“ statt. Anlass genug der Öffentlichkeit die bereits fertiggestellten Räume in der neuen Mutter-Kind-Klinik zu zeigen. 153 Betten wird das neue Krankenhaus haben und damit etwas weniger, als bisher. Dies stellt aber keinen Nachteil, sondern eher einen Vorteil dar. Aufgrund einer neuen Organisation müssen bei speziellen Krankheitsbildern,  z.B. bei Infektionen keine Betten mehr gesperrt werden. Aktuell müssen so immer wieder einzelne Plätze frei bleiben. In Zukunft wird auf Mehrbettzimmer verzichtet und Ein- oder Zweibettzimmer werden eingerichtet. In den meisten Fällen könnten zukünftig beide Elternteile beim Kind verbleiben, in den alten Einrichtungen war dies nur in Ausnahmefällen und per Notbehelf möglich. Gerade bei Geburten möchten viele Paare die ersten Tage gemeinsam mit dem Nachwuchs verbringen. Dies soll nun ermöglicht werden. Auch die Ausstattung wird deutlich angehoben. Die gefürchteten „Gangtoiletten“ haben ausgedient. Jedes Zimmer erhält ein eigenes Bad mit WC. „Wir stehen auch im Wettbewerb mir den anderen Kliniken und müssen schon was bieten.“ so Klinikums-Vorstandsvorsitzender Alexander Schmidtke bei einer öffentlichen Interviewrunde auf der Bühne des Sommerfestes.

Unzählige Bürger aller Altersklassen, vom Kleinkind bis zur Uroma machten sich heute ein Bild von Augsburgs neuer Prachtklinik. Vielleicht war die ältere Generation aber auch eher wegen des tollen Rahmenprogramms nach Kriegshaber gekommen. FCA-Manager Stefan Reuter stand Rede und Antwort, sowie für eine Autogrammstunde zu Verfügung. Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte zeigten ihre Ausrüstung und boten ein buntes Programm für die Kinder. Und auch auf der Bühne und auf dem weitläufigen Gelände bewegte sich einiges. Im Gebäude bewegten die Kinder bei einer spannenden Kinderralley konnten sie das Krankenhaus erkunden und einiges spannendes erfahren.

Was für die Feierwütigen nur Nebensache war, sorgte bei den zahlreichen werdenden Eltern und Familien unter den Besuchern für ein gutes Gefühl. Die neue Kinderklinik „Mukis“ wird ein modernes, helles, freundliches und top ausgestattetes Krankenhaus. Ein Ort, an dem man gerne seine Kinder bekommt und sich sicher sein kann, dass wenn es mal nötig sein sollte, die Kleinen gut aufgehoben sind.

Presse Augsburg– Redakteur Dominik Mesch hat sich das „Mukis“ schon einmal beim Sommerfest angesehen.