Mit dem Umbau eines ehemaligen Gewerbeobjekts durch die Firma Estatis AG konnten an der Steinernen Furt neue Räume für eine Kindertagesstätte geschaffen werden.

Um andere Betreuungseinrichtungen zu entlasten, werden derzeit in der neuen Kita bereits 25 Kinder mit einem Betreuungsplatz versorgt. Ab September stehen dann alle 50 Betreuungsplätze für Kinder von zweieinhalb bis sechs Jahren zur Verfügung.

„Kinder ins Industriegebiet auslagern – geht doch gar nicht“, möchte man meinen. Im bebauten Wohngebieten von Lechhausen sei es schwierig, geeignete Objekte zu finden, die sich für  neue Kindertagesstätten eignen. Wenn schon eine Firma bereit ist, Räume für eine Kita zur Verfügung zu stellen, dann ist es schon ein Glücksfall für den dringenden Bedarf an Betreuungsplätzen. Für eine Genehmigung mussten Hürden überwunden werden, denn in Gewerbegebieten sollten keine sozialen Einrichtungen entstehen.

Bildungsreferent Hermann Köhler konnte aber die Räume  im Beisein von Vertretern der Firma Estatis den glücklichen Eltern und Kindern übergeben. Das ist auch dem Einsatz von Stadtdirektor Hermann Weber zu verdanken, der nach einer praktikablen Lösung suchte.

Zur Einweihung der neuen Kindertagesstätte hat sich Presse Augsburg-Fotograf Wolfgang Czech dort bereits umgesehen