Neue Köpfe im Neu-Ulmer Rathaus – Referenten nehmen Arbeit auf

Am 1. Oktober haben Robert Schwarz und Sebastian Kaida ihren Dienst in der Neu-Ulmer Stadtverwaltung begonnen. Schwarz ist Referent für Zukunftsthemen. Die Stelle wurde neu geschaffen und ist als Stabsstelle direkt Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger unterstellt.

Img 5100
Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger mit Sebastian Kaida (links) und Robert Schwarz (rechts). Foto: © Stadt Neu-Ulm.

Schwarz ist 37 Jahre alt und lebt mit seiner Familie in Ludwigsfeld. Er hat Politikwissenschaft und Neuere Geschichte an der Universität Rostock studiert sowie Internationale Beziehungen an der Kyung Hee University in Seoul (Südkorea). Zuletzt war er in der Zeit von 2012 bis 2021 Senior Project Manager bei der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh und zeichnete hier als Leiter eines international vergleichenden empirischen Projekts zur Identifizierung von Erfolgsbeispielen gesellschaftlicher Transformation hin zu mehr Teilhabe, wirtschaftlicher Nachhaltigkeit und „gutem Regieren“ verantwortlich.

Sebastian Kaida ist der neue Persönliche Referent von Oberbürgermeisterin Albsteiger. Er leitet in dieser Funktion auch das Büro der Oberbürgermeisterin. Kaida hat einen Bachelor-Abschluss in Politik- und Verwaltungswissenschaften sowie Internationale Beziehungen. Zuletzt war er als Sachbearbeiter für Projektmanagement und Bürgerbeteiligung im Referat des Oberbürgermeisters der Stadt Villingen-Schwenningen tätig.

Kaida ist 26 Jahre alt und lebt in Krumbach.