Neues Dienstgebäudes der Polizeiinspektion Burgau eingeweiht

Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck ist vom neuen Dienstgebäude der Polizeiinspektion Burgau in der Augsburger Straße begeistert.

Gerhard Eck
Staatssekretär Eck zeigte sich hoch zufrieden © Bayerisches Innenministerium

„Unsere 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben jetzt ein hochmodernes Polizeigebäude, das in zentraler Lage ausgezeichnete Arbeitsbedingungen bietet“, schwärmte Eck auf der heutigen Einweihungsfeier. „Die 6,5 Millionen Euro des Freistaats sind hervorragend investiert.“ Eck dankte dem Staatlichen Bauamt Krumbach für die Planung und Umsetzung: „Unsere neue Polizeiinspektion ist durchdacht, hochfunktional und fügt sich gut in das Ortsbild ein.“

Der Innenstaatssekretär erinnerte daran, dass die Polizeiinspektion Burgau bislang in einem Wohnhaus aus dem Jahr 1924 und in einem angemieteten Reihenhaus „mehr schlecht als recht“ untergebracht war. „Jetzt haben unsere Polizistinnen und Polizisten mit einer Nutzfläche von rund 1.500 Quadratmetern genug Platz.“ Laut Eck ist das neue Polizeigebäude maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Polizei. „Darüber hinaus verfügt es über ein vorbildliches Energiekonzept, das um 30 Prozent besser ist, als die Vorgaben aus der Energieeinsparverordnung“, so Eck weiter. „Selbstverständlich ist der Neubau barrierefrei erschlossen.“

Großes Lob hatte der Innenstaatssekretär auch für die Arbeit Burgauer Polizei. „Dank der höchstengagierten Polizeiarbeit können unsere Bürgerinnen und Bürger hier sehr sicher leben.“ Besonders hob Eck die hohe Aufklärungsquote von 67,1 Prozent im letzten Jahr hervor, mit der die Polizeiinspektion einen Spitzenplatz einnimmt.