Neusäß | Sextäter begrabscht Studentin

Bereits am vergangenen Samstagabend war eine 18jährige Studentin in der Nähe des Neusäßer Bahnhofs unterwegs. Im Bereich der Hauptstraße wurde sie von einem Mann angesprochen und anschließend an Brust und im Intimbereich begrabscht. Jetzt sucht die Polizei nach dem Triebtäter.

polizei_nacht Neusäß | Sextäter begrabscht Studentin News Polizei & Co Bahnhof Neusäß Polizei Sextäter Triebtäter | Presse Augsburg
Symbolfoto

Am 06.08.2016, gegen 21:50 Uhr, lief eine 18jährige Studentin vom Bahnhof in Neusäß die Hauptstraße in Richtung Norden entlang. Kurz vor der Ortliebstraße, saß an der Bushaltestelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Mann, der ihr etwas zurief. Sie ignorierte diesen Mann und bog vor der Ortliebstraße nach rechts auf den unbeleuchteten Fußweg ein. Von hinten konnte sie Schritte wahrnehmen und plötzlich stellte sich der Mann von der Bushaltestelle ihr in den Weg. Er sprach sie in englischer Sprache an und hielt sie anschließend fest. Die Frau machte laut verständlich klar, dass sie gehen will. Allerdings ließ er nicht von ihr ab und fasste ihr oberhalb der Kleidung an die Brust und in den Intimbereich. Daraufhin rief sie laut um Hilfe.

Zu diesem Zeitpunkt warteten mehrere Personen beim Bahnhof auf einen Zug. Sie konnte wahrnehmen, dass zwei Wartende in ihre Richtung blickten und auch Richtung der Treppe liefen. Kurz darauf ließ der Mann von ihr ab und sie rannte weg.

Den Täter konnte sie wie folgt beschreiben:

Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, ca. 160 cm groß, schwarze Hautfarbe, kurze gelockte schwarze Haare, lange Hose und T-Shirt. Um den Hals trug er eine Art Rosenkranz aus Holz und er sprach sehr gebrochen Deutsch.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg unter 0821/323-3810. Insbesondere werden die beiden Zeugen vom Bahnhof Neusäß gebeten sich bei der Kripo Augsburg zu melden.