Neusäß zurück in Bezirksliga – Sieg im Landkreisderby vor Rekordkulisse

Nach vier durchwachsenen Jahren ist den Neusässer Handballern der ersehnte Aufstieg zurück in die Bezirksliga geglückt. Der 33:24-Sieg in Meitingen ist der Gipfel einer überragenden Rückrunde und krönt den scheidenden Mark Wilhelm zum Meistertrainer.

neusäß_hanball Neusäß zurück in Bezirksliga – Sieg im Landkreisderby vor Rekordkulisse Handball News Sport Aufstieg Bezirksliga Bezirksoberliga TSV Meitingen TSV Neusäß | Presse Augsburg
Der TSV Neusäß kehrt als -Meister zurück in die Bezirksliga.

Es war nicht klar für welche Mannschaft der Druck größer war, beide Vereine taten alles und so war am späten Sonntagnachmittag vor wohl mehr als 250 Zuschauern in der untersten schwäbischen Liga quasi ausverkauft in Meitingen. Neusäß arrangierte hierfür erstmals in der Vereinsgeschichte eigens einen Fan-Bus, ca. 100 Gästefans machten mächtig Stimmung. Nach einem leicht nervösen Beginn entwickelte sich doch schnell ein konzentriert geführtes Spiel mit hohem Tempo und guter Chancenverwertung beider Mannschaften mit kleinen Vorteilen für die Gäste. Beim 13:8 war erstmals der nötige Vorsprung erspielt, Meitingen hielt aber nach einem Time-Out gut dagegen und verkürzte bis zur Halbzeit auf 16:13. Nach der Pause blieb es weiter eng, Neusäß drückte energisch aufs Tempo, legte noch eine Schippe drauf ohne sich aber zunächst entscheidend absetzen zu können. Erst als der Älteste auf dem Feld, Neusäß-Torhüter Mladen Baksa, beschloss sein Tor zu vernageln und der bis dahin stärkste Meitinger Nicolas Schleicher verletzt vom Feld musste, nahm das Spiel ab dem 25:20 die entscheidende Wende.

neusäß_hanball1 Neusäß zurück in Bezirksliga – Sieg im Landkreisderby vor Rekordkulisse Handball News Sport Aufstieg Bezirksliga Bezirksoberliga TSV Meitingen TSV Neusäß | Presse Augsburg
Rund 100 Gästefans unterstützen ihr Team in Meitingen.

Während die konditionell überlegenen Rot-Schwarzen nochmal Gas geben konnten, war der Meitinger Wille spätestens beim 29:21 gebrochen. Die Neusässer Mannschaft war an diesem Tag auf jeder Position deutlich entschlossener und ließ sich durch die ungewohnte Atmosphäre nicht aus dem Konzept bringen. Die trotz der Brisanz äußerst faire Partie unter letzter Leitung eines stets souveränen Schiedsrichters, Peter Just aus Königsbrunn, endete schließlich mit 33:24 und einer tosenden Meisterfeier mit den mitgereisten Fans. Nach Spielende gab Trainer Mark Wilhelm seinen Rücktritt bekannt, ein Nachfolger soll angeblich bereits feststehen.