Newsticker Polizeipräsidium Schwaben-Nord: Mehrere Festnahmen nach umfangreichem Rauschgift-Verfahren

 

Augsburg (ots)

Die Kriminalpolizei Augsburg und die Staatsanwaltschaft Augsburg ermitteln in einem umfangreichen Verfahren wegen Einfuhr und Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Nun wurden sechs Tatverdächtige festgenommen sowie eine größere Menge Rauschgift sichergestellt.

Auf Grund mehrmonatiger Ermittlungen des Rauschgiftkommissariats der Kriminalpolizei Augsburg war bekannt, dass ein 59-Jähriger regelmäßig Betäubungsmittel im großen Stil aus den Niederlanden einführt und an eine Gruppierung mit fünf Hauptverdächtigen im Raum Augsburg übergibt.

Am 13.07.2023 erfolgten in diesem Zusammenhang mehrere Durchsuchungen mit Schwerpunkt im Großraum Augsburg. Neben mehreren Wohnungen wurden auch drei gewerbliche Objekte (zwei im Landkreis Augsburg/ eines im Bereich Ingolstadt) durchsucht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben einen Bezug der Tätergruppierung zu diesen Objekten. Einsatzkräfte nahmen den 59-Jährigen und die weiteren fünf Hauptverdächtigen im Alter zwischen 21 und 53 Jahren noch am gleichen Tag fest. Bei einer Festnahme in Bobingen versuchte ein Tatverdächtiger davonzulaufen. Einsatzkräfte verhinderten seine Flucht und nahmen ihn fest. In Gersthofen wollte ein Tatverdächtiger bei der Festnahme auf einem Parkplatz mit seinem Fahrzeug flüchten. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit mehreren Fahrzeugen. Der Mann wurde noch auf dem Parkplatz festgenommen. Andere Verkehrsteilnehmer oder Einsatzkräfte wurden nicht verletzt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg erließ ein Ermittlungsrichter gegen alle sechs Personen Haftbefehl und setzte diesen in Vollzug. Sie befinden sich nun in unterschiedlichen Justizvollzuganstalten.

Bei den Durchsuchungen stellten die Einsatzkräfte zahlreiche Beweismittel sicher, unter anderem ca. zwei Kilogramm Kokain, ca. 400 Gramm Heroin sowie Marihuana im unteren, einstelligen Kilobereich. Außerdem stellten die Beamten diverse hochwertige Uhren, Mobiltelefone und Bargeld im mittleren fünfstelligen Bereich sicher.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Schwaben Nord
Markus Trieb
Telefon: 0821 323-1014
E-Mail: pp-swn.pressestelle@polizei.bayern.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Schwaben Nord, übermittelt durch news aktuell

 

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.