„Nicht sauber und zwingend genug“ | Die Stimmen zum Remis des FCA gegen Paderborn

Der FC Augsburg wollte heute mit einem Heimsieg gegen Schlusslicht Paderborn einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Nach einem 0:0-Unentschieden wurde es am Ende mehr ein Schrittchen. Hier gibt es die Stimmen zum Spiel.

Unbenannt111 "Nicht sauber und zwingend genug" | Die Stimmen zum Remis des FCA gegen Paderborn FC Augsburg News Newsletter Sport Bundesliga FC Augsburg FCA SCP07 | Presse Augsburg
Screenshot Youtube

Andreas Luthe: „Jeder Punkt hat eine Bedeutung. Wir waren heute leider nicht so eiskalt wie am Sonntag auf Schalke. Aber es war wichtig, dass wir zum zweiten Mal in Folge die Null halten konnten. Paderborn war giftig und wollte gewinnen, aber wir haben auch gezeigt, dass wir die Punkte in Augsburg behalten wollen. Am Ende muss man aber auch mal intelligent so ein Unentschieden nach Hause bringen.“

Spielbericht: Ein Schrittchen weiter Richtung Klassenerhalt – FC Augsburg mit torlosem Remis gegen Paderborn

Daniel Baier: „Jeder Punkt hilft uns in der aktuellen Situation. Wir wollten heute nachlegen und gewinnen. Dafür müssen wir aber besser spielen und unsere Torchancen nutzen. Es war wichtig, zu Null zu spielen. Nach vorne haben wir nicht sauber und zwingend genug agiert. Paderborn ist nach der Pause noch einmal aufgekommen, sie mussten gewinnen. In der Schlussphase hatten wir noch gute Möglichkeiten, so nehmen wir einen Punkt mit.“

Ruben Vargas: „Wir wussten, dass es heute extrem schwer wird. Ich hatte heute einige Chancen und hätte ein Tor schießen können. Wenn ich mir das nochmal im TV ansehe, werde ich mich sicherlich ärgern. Wir sind in einer anstrengenden Woche, jetzt gilt der Fokus der Hertha. Die sind im Flow, aber wir wollen auch dort punkten.“

Florian Niederlechner: „Paderborn hat es richtig gut gemacht, aber wir nehmen den Punkt, denn jeder Zähler ist wichtig. Jetzt steht ein weiteres wichtiges Spiel in Berlin auf dem Programm. Auch da wollen wir wieder etwas Zählbares mitnehmen. Deswegen müssen wir jetzt gut regenerieren, um in Berlin etwas zu holen.“

Heiko Herrlich (Trainer Augsburg): „Es war ein Spiel, das beide Mannschaften gewinnen wollten. Wir haben uns lange schwergetan, wor allem gegen Ende des Spiels hatten wir jedoch nochmals einige Chancen, um die Partie zu entscheiden. Das Spiel hätte auch 2:2 oder 3:3 ausgehen können. Es bleibt weiter harte Arbeit, die Klasse zu halten, aber den Punkt nehmen wir mit. An der Passsicherheit werden wir weiter arbeiten, da müssen wir noch präziser werden.“

mehr zum FCA: FC Augsburg-Manager Stefan Reuter zu Gast im Doppelpass

Steffen Baumgart (Trainer Paderborn): „Es war ein sehr intensives Spiel von beiden Mannschaften, wir hatten Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden. Wir haben unsere richtig guten Chancen aber nicht genutzt. Es ist ärgerlich für uns, dass wir mit dem 0:0 nach Hause fahren, aber damit müssen wir leben. Es war mehr drin für uns, wir haben ein gutes Spiel gemacht. Wir haben uns am Ende aber nicht belohnt.“