Niederbayern | Sexualstraftäter aus Maßregelvollzug entwichen

Ein heute 24-jährige Sexualstraftäter hatte eine 84-jährige Frau vergewaltigt. Er wurde dafür zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Nun ist er aus dem Bezirkskrankenhaus Mainkofen (Kreis Deggendorf) entkommen.

giesa_TSk39 Niederbayern | Sexualstraftäter aus Maßregelvollzug entwichen Überregionale Schlagzeilen Vermischtes Bezirkskrankenhaus Mainkofen Flucht Polizei Sexualstraftäter Vergewaltigung | Presse Augsburg
Quelle: Polizei

Der 24-jährige Sexualstraftäter Michael Giesa nutzte am 07.06.2018 einen begleiteten Ausgang auf dem Klinikgelände zur Flucht aus dem Bezirkskrankenhaus Mainkofen, in dem er seit März 2018 zur Therapie untergebracht war. Eine Sofortfahndung verlief negativ, weitere Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

Der Entwichene wurde 2015 vom Landgericht Regensburg nach Vergewaltigung einer 84-jährigen Frau zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt, daneben wurde die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt verhängt. Seit Anfang 2018 befindet er sich zur Therapie im Maßregelvollzug im Bezirksklinikum Mainkofen. Am vergangenen Donnerstag nutzte er einen begleiteten Ausgang auf dem Klinikgelände zur Flucht. Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg. Es ist nicht auszuschließen, dass sich Giesa u. a. im Bereich Regensburg aufhält.

Die Polizei ist auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen.

Zuständige Dienststelle ist die  Polizeiinspektion Deggendorf Telefon: 0991/3896-0