Niederlage in der „Generalprobe“ – Augsburger Panther verlieren in Schwennnigen

Gut eine Woche vor dem ersten Punktspiel der neuen DEL-Saison traten die Augsburger Panther zu ihrem letzten Test an. Bei den Schwenninger Wild Wings verlor der AEV die Generalprobe nach einer ausgeglichenen Partie in der Verlängerung.

20210803 Aev 72
Adam Payerl konnte sich zweimal als Torschütze auszeichnen | Foto: Dominik Mesch

Für die Augsburger Panther stand am Samstagnachmittag das siebte und letzte Testspiel in der Vorbereitung auf die kommende DEL-Saison an. Bei den Schwenninger Wild Wings gelang es dem neuformierten Team von Trainer Mark Pederson die Partie ausgeglichen zu gestalten, die Entscheidung zu Gunsten der Schwarzwälder fiel in der Verlängerung.

Nach einem guten, aber trefferlosen Startdrittel begannen beide Teams erst zur Spielmitte mit dem Toreschießen. Turnbull konnte den SERC im Überzahlspiel in Führung bringen (29.), diese hatte allerdings nur wenige Wimpernschläge Bestand. Payerl konnte für den AEV ausgleichen, ebenfalls im Powerplay. Augsburgs Nummer 11 nützte dann kurz nach dem Start des Schlussabschnitts eine weitere Strafzeit gegen die Gastgeber zum 2:1, doch auch die Schwarzwälder legten durch Görtz (49.) nochmals nach.

Erneut ein später Gegentreffer

Als Magnus Eisenmenger vier Minuten vor der Schlusssirene die Panther erneut in Führung bringen konnte, schien alles auf den fünften Testspielsieg der Augsburger hinaus zu laufen, doch daraus wurde nichts. Wieder einmal zeigte sich das aktuelle Problem der Rot-grün-weißen, späte Gegentore. Wie unter anderem schon gegen Bietigheim vor gut einer Woche kassierte das DEL-Urgestein kurz vor Spielende noch ein Tor, dieses Mal gleichbedeutend mit einem Unentschieden nach 60 Minuten. Die Verlängerung musste den Sieger bringen. Görtz konnte für Schwenningen die Entscheidung erzielen und die Gäste fuhren mit einer Niederlage in der Generalprobe wieder nach Hause.

Spielerisch überzeugender EHC Königsbrunn gewinnt gegen die Stuttgart Rebels deutlich

Den Augsburger Panthern bleibt nun noch eine Woche Zeit für den Feinschliff. Am ersten Spieltag (Freitag) ist der AEV spielfrei, erst am Sonntag wird man in Düsseldorf ins Geschehen eingreifen (17 Uhr). Das erste Heimspiel findet dann am folgenden Freitag, 17. September (19:30 Uhr) gegen die Kölner Haie statt.