Dieser folgte sofort ein Treffer, aber danach musste Kissing abreißen lassen. Die ersatzgeschwächten Handballerinnen konnten es in der Folge nicht verhindern, dass der Rückstand nach dem 16:22 auf ein 16:27 anwuchs. Dies bedeutete die Vorentscheidung, Kissing schaffte danach nur noch Ergebniskosmetik.

Mit der 24:32 (13:16) Heimniederlage endet ein Handballjahr, in dem der SC Kissing durch großes Verletzungspech nicht immer sein volles Potential abrufen konnte. In den letzten Spielen konnten die Handballerinnen so manchmal nur acht oder neun Feldspielerinnen aufbieten. Das bedeutet Rang zwölf einen Spieltag vor dem Ende der Hinrunde mit drei Siegen und einem Remis. Am 6. Januar endet die erste Halbserie mit einem Heimspiel gegen Dachau 2.

Kissing: F. Lang; A. Lang; Kasper (1); Pusch (4); Eder (5); R. Gottwald; Huber (5); Sirch; Kalischko; Winter (7/3); Walther (2); Herrmann; Krüger.

Domenico Giannino (gia)