Niedliche Jungfüchse in Lichtschacht gefangen

Am Montagvormittag sind zwei Jungfüchse in einem Lichtschacht eines im Rohbau befindlichen Gebäudes entdeckt worden. Die Feuerwehr brachte sie in das Tierheim Riem.

2023 04 01 Hagenauerstrasse 001 Presse
Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

Bauarbeiter bemerkten ein Fiepen und Wimmern aus einem Lichtschacht und sahen
hinunter. In etwa zwei Meter Tiefe entdeckten sie die beiden Jungfüchse und
informierten die Feuerwehr. Um die Füchse aus ihrer Lage zu befreien, schickte
die Integrierte Leitstelle München ein sogenanntes Kleinalarmfahrzeug zu Hilfe.

An der Baustelle angekommen, entnahmen die Besatzungsmitglieder eine Tierfangbox
und begaben sich in den Keller des Gebäudes. Sie öffneten das betreffende
Kellerfenster und nahmen die Tiere vorsichtig aus dem Schacht und legten sie in
die Box. Um die Füchse richtig untersuchen zu lassen und um einen geeigneten
Platz für sie zu finden, telefonierten die Feuerwehrmänner mit dem Tierheim
Riem. Dieses erklärte sich bereit, die beiden Jungtiere aufzunehmen.

Nachdem die Tiere dort etwa drei Tage in Quarantäne verbracht haben, werden sie
anschließend zu den bereits vorhandenen Füchsen eingegliedert.