Fußball-Regionalligist FC Memmingen vermeldet drei weitere Neuzugänge: Die Stürmer Fatjon Celani vom Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach und Ensar Skrijelj vom FC Ismaning sowie Enis Lokaj vom TSV Pfaffenhausen – drei Spieler mit höchst unterschiedlicher Vita.fc-memmingen-300x297 Noch drei Neue für den FC Memmingen mehr Fußball Memmingen Sport FC Memmingen TSV Steinbach | Presse Augsburg

Fatjon Celani: Von den bisherigen Neuzugängen ist der 26-jährige der erfahrenste Mann. Er kann 57 Oberliga-, 61 Regionalliga- und zwei Drittliga-Einsätze vorweisen. Den gebürtigen Münchner mit albanischen Wurzeln zieht es zurück in heimatliche Gefilde, nachdem er zuletzt mit dem ambitionierten TSV Steinbach den Hessenpokal gewonnen hat. Weitere Stationen des beidfüßigen Mittelstürmers waren die TSG Neustrelitz, TuS Koblenz, VfR Mannheim, FC Unterföhring, FC Augsburg II sowie der SV Wacker Burghausen für den er wie für den SC Fürstenfeldbruck auch in der Jugend spielte. Er könnte die Lücke in der Offensive schließen, die Muriz Salemovic durch seinen Abgang hinterlässt.

Ensar Skrijelj: Der 18-jährige Angreifer gilt als großes Talent, zählte in der Junioren-Bayernliga zu den besten Torschützen und war dem FCM in den Begegnungen im Jugendbereich bereits aufgefallen. Durch seine Leistungen wurde er in der Rückrunde beim FC Ismaning bereits vorzeitig in die Herrenmannschaft hochgezogen und kam hier auf 13 Bayernliga-Einsätze. Skrijelj war nun auf der Suche nach einem Verein, der junge Spieler weiterentwickelt und möchte in Memmingen den nächsten Schritt machen. Als „talentiert und willig“ beschreibt der sportliche Leiter Bernd Kunze den Youngster.