Nördlingen Angels wollen gegen Hannover den Heimnimbus ausbauen

Wie die Zeit vergeht… Kaum ist das neue Jahr ein bisschen angelaufen, da ist der erste Monat auch schon wieder so gut wie vorbei. Und immer noch schweben die XCYDE Angels auf einem der „Podestplätze“ der DBBL. Als hätte der Januar nicht schon genügend Herausforderungen mit sich gebracht, müssen die Angels zum Abschluss allerdings noch einmal beweisen, dass sie zurecht diesen tollen Tabellenrang belegen. Im Januar deshalb, weil das Heimspiel von der gewohnten Zeit um Sonntagnachmittag auf Freitag vorverlegt wurde. So kann auch Sami Hill mit von der Partie sein, für die es am Wochenende zu einem Einsatz der kanadischen Nationalmannschaft geht.

sami-in-Berlin Nördlingen Angels wollen gegen Hannover den Heimnimbus ausbauen Basketball News Donau-Ries News Sport Angels Donau-Ries Angels Nördlingen TK Hannover XCYDE Angels | Presse Augsburg
Dank der Verlegung auf Freitag Abend kann die kanadische Nationalspielerin Sami Hill gegen Hannover auflaufen. Foto: Martin Fürleger

Nicht nur, dass das Spiel zu einer ungewohnten Zeit stattfindet, auch der Gegner ist ein absoluter Hochkaräter. Zu Gast ist der TK Hannover, der momentan auf dem fünften Platz in der Tabelle angesiedelt ist. Dabei lief es zuletzt nicht mehr so rund bei den Turnschwestern. Nach einer völlig verkorksten Verlängerung in Göttingen mit einer Ausbeute von genau null Punkten kassierten sie am vergangenen Wochenende auch noch die erste hauchdünne Heimniederlage gegen Herne. Jetzt schon von einem Abwärtstrend zu sprechen wäre zwar zu weit hergeholt. Fest steht jedoch, dass die Trainerin Tatiana Gallova und ihr Team unter Zugzwang stehen und die Flaute so schnell wie möglich beenden wollen.

Immerhin können sich die Niedersachsen damit trösten, dass sie, genau wie die Angels,  den Einzug ins Top Four des Pokals perfekt machen konnten. Hier könnte man in Keltern erneut aufeinender treffen. An und für sich dürften die Hannoveraner guten Mutes sein. Das Hinspiel gegen die Angels konnten sie immerhin knapp für sich entscheiden. Die Nördlingerinnen dürften ihre Lektion aus diesem Spiel jedoch gelernt haben. Über 30 Punkte erzielte die ehemalige Angels-Spielerin Aliaksandra Tarasava. Zwar ist sie noch vor Luisa Geiselsöder Topscorerin der Liga und versenkt die meisten Dreier mit einer Sensationsquote von über 50%. Dennoch ist eine derart hohe Ausbeute von einer Spielerin natürlich zu viel. Man kann sich also darauf verlassen, dass Angels-Trainer Tony Imreh sich schon einen Plan zurechtgelegt hat, wie man die Weißrussin in den Griff kriegen will. Vielleicht können sich die Angels ja etwas vom TSV Wasserburg abschauen – die gestatteten Tarasava nämlich lediglich 6 Punkte.

Um sich für den Saisonendspurt zu rüsten haben die Hannoveraner sich noch einmal verstärkt. Mit Morgan Pullins streift seit letzter Woche eine sprunggewaltige Amerikanerin das TK-Trikot über, die bereits Bundesliga-Erfahrung hat und die Niedersachsen unter dem Korb stärker macht. Der Tabellenfünfte wird also keine leichte Aufgabe für die Nördlingerinnen werden. Es gilt eben, sich nicht von den eigenen Stärken ablenken zu lassen. Denn dass die Angels guten Basketball spielen können, haben sie in eigener Halle schon unzählige Male bewiesen. Mit dem Support zahlreicher Fans streben die XCYDE-Mädels den nächsten Heimsieg an, wenn möglich mit mehr als zwei Punkten Differenz um auch den direkten Vergleich für sich zu beanspruchen. Besondere Unterstützung erfährt die XCYDE-Truppe am Freitag durch die Megesheimer Garde, die zu Beginn aufmarschieren und in der Halbzeit tanzen werden. Außerdem wird eine große Abordnung Fußballer und Fußballerinnen erwartet. Als Dankeschön für die unkomplizierte Terminverschiebung reagierten die Angels-Verantowrtlichen mit einer großzügigen Einladung im Sinne des Sports in Nördlingen. Also nicht vergessen: die Partie gegen Hannover startet am FREITAG, den 31.01.20 um 19:30 Uhr in der Hermann-Kessler-Halle.

Katja Gerstmeyr