Nordschwaben | Dreimal Betrug im Internet

Von der Nudelmaschine über die Kaffemaschine bis hin zur Kryptowährung bestellten Menschen aus Nordschwaben Produkte im Internet. Sie bezahlten brav im Voraus, die Ware erhielten sie jedoch nie:Schulgipfel Soll Finanzierung Von Lehrer Laptops Beschleunigen 1
Symbolbild
 

Wittislingen – Am 01.12.2020 bestellte ein Wittislinger über einen Online-Shop eine Nudelmaschine im Wert von 171 Euro und überwies den Betrag auf ein niederländisches Konto. Erst später stellte sich heraus, dass es sich um einen Fake-Shop handelte.

 
 

Bissingen – Am 02.12.2020 fiel ebenfalls ein Bissinger auf einen Fake-Shop herein, als dieser eine Kaffeemaschine im Wert von 632 Euro erwerben wollte. Auch er überwies das Geld direkt auf ein litauisches Konto. Mittlerweile ist die Webseite verschwunden, auch das Geld konnte nicht zurückgeholt werden.

 
 
Kaisheim – Ein 67-jähriger Mann kaufte bei einer Internetplattform Kryptowährung auf Blockchainbasis im Wert von 7.000 Euro. Er bezahlte den Kaufpreis vorab per Banküberweisung. Da der Rentner weder das versprochene digitale Zahlungsmittel noch eine Rücküberweisung der 7.000 Euro erhielt, erstattete er am 09.12.2020 Online-Anzeige bei der PI Donauwörth. Die dortigen Beamten gehen nun einem Anfangsverdacht des strafbaren Betruges gegen Unbekannt nach.
 
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.