NRW-FDP versichert Geschlossenheit bei Suche von Laschet-Nachfolger

Die FDP-Fraktion in Nordrhein-Westfalen hat ihrem Koalitionspartner CDU in der Frage der Nachfolge für Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) Geschlossenheit zugesichert. „Wenn die CDU sich auf einen Nachfolger für Armin Laschet verständigt hat, erwarten wir, dass wir in der Koalition gemeinsam über das weitere Vorgehen beraten“, sagte FDP-Landesfraktionschef Christof Rasche der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). „Die Geschlossenheit der FDP-Landtagsfraktion ist selbstverständlich.“

Nrw Fdp Versichert Geschlossenheit Bei Suche Von Laschet NachfolgerArmin Laschet, über dts Nachrichtenagentur

Der Ball liege jetzt im Feld der CDU. „Alle Namen, die diskutiert werden, sind aus unserer Sicht respektable Persönlichkeiten“, so Rasche weiter. Sollte es notwendig sein, könne der stellvertretende Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP) für kurze Zeit einspringen: „Joachim Stamp steht für eine kurze Übergangszeit bereit.“

CDU und FDP verfügen im Düsseldorfer Landtag zusammen nur über eine Stimme Mehrheit. Abweichler darf es daher in beiden Fraktionen nicht geben. Mit Blick auf die Landtagswahl im kommenden Mai setzt Rasche trotz der hohen Verluste für die CDU bei der Bundestagswahl weiterhin in erster Linie auf Schwarz-Gelb in NRW: „Wunsch ist für uns in NRW die Fortsetzung der schwarz-gelben Regierungskoalition. Wenn sich neue Herausforderungen stellen, nehmen wir die an.“

Nach den Herbstferien gehe die Partei in die genauere Planung: „Eines ist schon klar: Der Wahlkampf wird auf unsere Nummer eins, Joachim Stamp, zugeschnitten sein, aber auch auf Yvonne Gebauer, Andreas Pinkwart und mich.“ Für die FDP in NRW gehe es darum, das Ergebnis im prozentual zweistelligen Bereich zu verstetigen.