NRW-Hausärzte: Erwachsene müssen beim Impfen Vorrang haben

Der Chef des Hausärzteverbands NRW, Oliver Funken, hält nichts von einer allgemeinen Corona-Impfung für Kinder. „Biontech-Impfstoff wird auch den Sommer über knapp sein, und die Verteilung des Impfstoffs sollte erstmal nach medizinischen Kriterien erfolgen“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Das Impfen der Erwachsenen gegen das Coronavirus muss weiterhin oberste Priorität haben.“

Dts Image 4868 Opiphqhpes 3121 800 600Frau mit Kind, über dts Nachrichtenagentur

Die bisherigen Studienergebnisse seien eindeutig: „Kinder und Jugendliche weisen keine schweren Verläufe bei einer Coronaerkrankung auf. Die Nebenwirkungsrate bei Kinder ist noch nicht abschließend bewertet.“ Die Impfung von Kinder und Jugendlichen sei daher nachrangig von Bedeutung.

Schon in den nächsten Wochen ist Impfstoff für die niedergelassenen Ärzte knapp: „Ursprünglich waren für nächste Woche 3,4 Millionen Dosen von Biontech seitens des Bundesgesundheitsministeriums geplant. Nun wissen wir, dass mit 2,2 Millionen Dosen ein Drittel weniger geliefert wird“, sagte Thomas Preis, Chef des Apothekerverbands Nordrhein, der Redaktion. Astrazeneca liefere den Praxen bundesweit in der nächsten Woche 0,3 Millionen und Johnson&Johnson 0,7 Millionen Dosen.