NRW-Innenminister lobt Laschets Festlegung auf Berlin

NRW-Innenminister Herbert Reul hat die Festlegung von Ministerpräsident und Kanzlerkandidat Armin Laschet (beide CDU) gelobt, auch im Fall einer Wahlniederlage nach Berlin zu wechseln. „Es ist gut und richtig, dass Armin Laschet jetzt klargemacht hat, wie er sich den weiteren Weg vorstellt“, sagte sagte Reul der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). Er sehe mehrere qualifizierte Kandidaten in der Fraktion, die Laschet im Amt des Ministerpräsidenten folgen könnten.

Dts Image 12589 Pgotosjope 3121 800 600Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur

„Wer es am Ende wird, entscheiden die Abgeordneten des Landtages“, so Reul. Laut Landesverfassung muss der Ministerpräsident in NRW aus der Mitte des Landtages gewählt werden, also über ein Abgeordnetenmandat verfügen. Auf die Frage, ob CDU-Landesvorsitz und Ministerpräsidentenamt auch künftig in einer Hand liegen sollten, sagte Reul: „Das entscheidet der Landesparteitag zu gegebener Zeit.“