NRW-Schulministerin für einheitliche Regeln beim Lüften

Kurz vor der Kultusministerkonferenz hat sich NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) für ein abgestimmtes Vorgehen im Umgang mit der Corona-Pandemie ausgesprochen. Die Kultusministerkonferenz werde sich noch einmal mit dem Thema Lüften beschäftigen: „Ich hoffe, dass es ein möglichst gleichgerichtetes Vorgehen aller Länder geben wird“, sagte die Ministerin der „Rheinischen Post“. Eine erste Orientierung dafür bilde das Expertenpapier mit Empfehlungen und praktischen Tipps zum Lüften für Schulen vom Bundesumweltamt, welches am Donnerstag diskutiert werde.

nrw-schulministerin-fuer-einheitliche-regeln-beim-lueften NRW-Schulministerin für einheitliche Regeln beim Lüften Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen | Presse AugsburgSchule mit Corona-Hinweis, über dts Nachrichtenagentur

„Die darin vorgeschlagenen Vorgaben zum regelmäßigen Lüften nach 20 Minuten Unterricht hat Nordrhein-Westfalen bereits für die Schulen vor den Herbstferien festgelegt. Generell werden in Zeiten einer Pandemie alle Maßnahmen und Instrumente auch weiterhin ständig auf Wirksam- und Notwendigkeit geprüft und bei Bedarf angepasst“, so Gebauer.