Die SPD-Opposition im NRW-Landtag hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) vor einer Blockade des „Entlastungspakets“ gewarnt. „Ich bin ziemlich schockiert über so viel Verantwortungslosigkeit“, sagte Oppositionsführer Thomas Kutschaty der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Freitagsausgaben).

„Das Land steht in einer seiner schwersten Krisen und dem Ministerpräsidenten von NRW fällt nichts Besseres ein als parteipolitisches Kleinklein.“ Wüst habe die Lage offenbar noch überhaupt nicht begriffen. „Solidarische Hilfe für die Menschen auch von seiner Landesregierung ist gefragt, gemeinsame Kraftanstrengungen von Bund und Ländern – und keine Profilierungsversuche eines neuen Ministerpräsidenten“, sagte Kutschaty weiter. Wüst hatte am Mittwochabend beim Portal „The Pioneer“ mehr Mitsprache der Länder bei dem von der Bundesregierung angekündigten 65 Milliarden-„Entlastungspaket“ eingefordert und gedroht, die Pläne mit der Anrufung des Vermittlungsausschusses von Bundesrat und Bundestag aufzuhalten.

Foto: Hendrik Wüst, über dts Nachrichtenagentur

Nrw Spd Warnt Wuest Vor Blockade Des Entlastungspakets