„Nur ein Scherz“ | Mann scheitert mit bewaffnetem Raubüberfall auf Memminger ESSO-Tankstelle

Wie erst heute bekannt wurde, war am Montagabend, den 23.11.2020, um 20:28 Uhr, eine männliche Person in der ESSO-Tankstelle, Bodenseestraße erschienen und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die dortige Kassiererin auf die Kasse zu öffnen. Als die Angestellte jedoch nicht darauf reagierte, steckte der Täter seine Waffe weg und erklärte, dass sich alles nur um einen Scherz gehandelt habe.

Pistol 3421795 1280
Symbol-Bild von Marcus Trapp auf Pixabay

Anschließend nahm er demonstrativ seine Kapuze sowie Mund-und-Nasenschutz ab und entfernte sich aus dem Tankstellenshop. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Er war männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 180-185 cm groß, hatte eine schlanke sportliche Statur, dunkleren, blassen Teint sowie sehr kurze an den Seiten rasierte dunkle Haare und auffällig blauen Augen. Er sprach akzentfreies nicht gebrochenes Deutsch, trug einen dunklen Parka mit auffälligem Fellbesatz an der Kapuze, einen hellblauen Einweg-Mund-und-Nasenschutz, schwarze Handschuhe, eine schwarze Jogginghose mit rundem „FC Bayern“-Emblem, sowie schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle. Bei der Waffe, die vom Täter verwendet wurde, handelte es sich um eine schwarze Pistole mit auffallend silbernen bzw. chromfarbenen Elementen.

Die Fluchtrichtung des Täters ist unbekannt. Die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise zur Identität des Täters werden erbeten unter Tel. 08331/100-0.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.