Oberallgäu | Am Steuer eingeschlafen und schweren Unfall verursacht – Beteiligte haben Glück im Unglück

Am Montagnachmittag, den 13.08.2018, kam es auf der Staatsstraße 2520 bei Sulzberg (Kreis Oberallgäu) gegen 17.50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen.

rettungswagen_krankenwagen_feuerwehr_polizei_blaulicht Oberallgäu | Am Steuer eingeschlafen und schweren Unfall verursacht - Beteiligte haben Glück im Unglück Oberallgäu Polizei & Co Oy-Mittelberg Polizie Staatsstraße 2520 Sulzberg Unfall | Presse Augsburg
Symbolbild

Ein 59-jähriger Pkw-Fahrer, welcher von Oy-Mittelberg in Richtung Sulzberg unterwegs war, schlief beim Autofahren ein und kam in den Gegenverkehr.
Ein entgegenkommender Transporter konnte trotz Ausweichen nach rechts einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Eine Familie, welche sich mit ihrem Pkw hinter dem Transporter befand, konnte durch ein Ausweichen nach rechts Schlimmeres verhindern. Das vierte beteiligte Fahrzeug, welches sich hinter der Familie befand, wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Der 59-jährige bekam sein Fahrzeug nach dem ersten Zusammenstoß nicht mehr unter Kontrolle und schleuderte nach rechts in eine angrenzende Böschung.

Wie durch ein Wunder wurden nur zwei der neun am Unfall beteiligten Fahrzeuginsassen leicht verletzt und in das Klinikum Kempten zur weiteren Versorgung gebracht. An drei von vier Fahrzeugen entstanden wirtschaftliche Totalschäden. Zwei dieser Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 35.000 Euro.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.