Oberallgäu | Feuerwehrmann verunfallt auf dem Weg zum Einsatzort selbst

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem jungen Feuerwehrler, kam es gestern am späten Nachmittag zwischen Oberstaufen und Aach (Kreis Oberallgäu).

20181031_Unfall_Feuerwehr_Aach-8-1200x708 Oberallgäu | Feuerwehrmann verunfallt auf dem Weg zum Einsatzort selbst Oberallgäu Politik Polizei & Co Feuerwehr Feuerwehrmann Hubschrauber Oberstaufen Unfall | Presse Augsburg
Foto: Benjamin Liss

Vorausgegangen war ein Einsatz mehrere Feuerwehren in einer Schreinerei bei Steinebach. Dort kam es in einer Absauganlage wohl zu einem Brand und einer starken Rauchentwicklung. Ursache für diesen Brand dürfte vermutlich Funkenbildung im Zusammenhang mit Abfräse Arbeiten von mit Nägeln versetztem Altholz gewesen sein. Nachdem durch die Feuerwehren Oberstaufen, Steibis und Aach die Absaugrohre demontiert wurden, musste das bis oben gefüllte Sägespäne Depot, ca. 15 Kubikmeter durch die Feuerwehr abgeschaufelt werden, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Glut in das bis oben hin gefüllte Sägespäne Depot gelangte. Neben den Einsatzkräften der drei Feuerwehren war auch der Rettungsdienst vor Ort.

Feuerwehrmann verunfall auf Weg zum Einsatzort

Mehrere Feuerwehren wurden zum Einsatzort alarmiert. Während dem Einsatz fuhr dann ein junger Feuerwehler mit seinem Privat-Pkw zum Feuerwehrhaus nach Aach. Rund 300 Meter nach der Einsatzstelle, passierte das Unglück. Ein junger Traktorfahrer stand mit seinem Gespann aus Traktor und Anhänger am rechten Straßenrand und wollte auf der gegenüberliegenden Seite einen Zaun öffnen. Der junge Feuerwehrler wurde durch die Sonne geblendet, übersah das Traktorgespann und krachte mit der Beifahrerseite, mit voller Wucht in den Anhänger. Dabei touchierte er noch einen entgegenkommenden Pkw, der mit 3 Personen besetzt war, ehe er nach rund 50 Metern zum stehen kam. Die Wucht des Aufpralls war selbst an der Einsatzstelle, die rund 300 Meter entfernt liegt, zu hören. Umgehend machten sich der Rettungsdienst sowie die Feuerwehr auf den Weg.

Der verunglückte Fahrer konnte sich glücklicherweise selbst aus dem Fahrzeug befreien, er wurde anschließend schwerverletzt mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die 3 Insassen aus dem Pkw und der Traktorfahrer wurden ebenfalls mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert, sie erlitten einen Schock und sind leichtverletzt. Der Pkw wurde bei dem Unfall total zerstört, er hatte wohl alle Schutzengel bei sich!

Die ST2005, war zwischen Oberstaufen und Aach für mehrere Stunden gesperrt. Der genaue Unfallhergang muss noch geklärt werden, die Ermittlungen dauern an.