Oberallgäu | Motorradfahrer wird über Leitplanke geschleudert -49-Jähriger wird schwer verletzt

Heute Vormittag kam es in der Nähe von Scheidegg (Kreis Oberallgäu) zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Motorrad mit Beiwagen. Der Fahrer wurde dabei über eine Leitplanke geschleudert und schwer verletzt.

fca_gladbach_056 Oberallgäu | Motorradfahrer wird über Leitplanke geschleudert -49-Jähriger wird schwer verletzt News Oberallgäu Polizei & Co Beiwagen Hubschrauber Motorrad Neuhaus Scheidegg Unfall | Presse Augsburg
Symbolbild: Sebastian Pfister

Am Dienstagvormittag befuhr ein 49-jähriger Motorradfahrer mit seiner Beiwagenmaschine die Staatsstraße von Neuhaus kommend Richtung Grenzübergang. In der Rechtskehre geriet der Mann aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke. Er wurde über die Leitplanke geschleudert und blieb dort schwer verletzt liegen. Die Beiwagenmaschine bewegte sich noch etliche Meter führerlos weiter, bis sie an einer Hausmauer zum Stehen kam. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Der Motorradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Beiwagen war unbesetzt. Andere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfall nicht beteiligt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilung der Polizeiinspektion. Diese wurde »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.