Odelfass kippt um – Bis zu 10.000 Liter Gülleschlamm ausgelaufen

Was gestern in der Nähe von Donauwörth geschehen ist, war im warsten Sinne des Wortes Mist. Ein fahrbares Güllefass war umgekippt, rund 10.000 Liter Schlamm verteilten sich auf dem Boden.

Gülleunfall-1 Odelfass kippt um - Bis zu 10.000 Liter Gülleschlamm ausgelaufen Donau-Ries News Polizei & Co Binsberg Donauwörth Gülle Unfall | Presse Augsburg
Foto: Polizei

Der Polizei Donauwörth wurde am gestrigen Freitag gegen 09:45 Uhr eine verschmutzte Fahrbahn Höhe Binsberg mitgeteilt. Wie sich vor Ort herausstellte brachte ein 22jähriger Donauwörther gegen 09:30 Uhr Gülle auf einem Feld in Donauwörth zwischen Ziegelei und Binsberg mittels eines fahrbaren Güllefasses aus. Da das Feld leicht abschüssig war, kam das Fahrzeug auf dem matschigen Untergrund ins Rutschen und kippte schließlich auf dem Feld auf die Beifahrerseite.

Dadurch zerbrach der Güllebehälter, wodurch sich der gesamte Inhalt von ca. 8.000 bis 10.000 Liter Gülleschlamm auf das umliegende Erdreich, sowie die angrenzende Straße verteilte. Der Fahrer konnte sich leicht verletzt selbstständig befreien und fuhr anschließend, ohne weitere Maßnahmen zu treffen bzw. die Polizei zu verständigen nach Hause. Das Fahrzeug konnte mittels mehrerer Schlepper nach Eintreffen der Polizei wieder aufgestellt werden.

Gülleunfall-2 Odelfass kippt um - Bis zu 10.000 Liter Gülleschlamm ausgelaufen Donau-Ries News Polizei & Co Binsberg Donauwörth Gülle Unfall | Presse Augsburg
Foto: Polizei

Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000,- EUR. Aufgrund des ausgelaufenen Gülleschlamms wurde das Wasserwirtschaftsamt hinzugezogen. Das genaue Ausmaß der Verunreinigung muss das Wasserwirtschaftsamt noch ermitteln. Den Verursacher erwarten nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort, sowie eine Anzeige wegen Gewässerverunreinigung.