Öffentlichkeitsfahndung München | Junger Mann wird durch Fußtritte gegen den Kopf schwer verletzt

Am Samstag, 04.07.2020, gegen 02:30 Uhr, kam es an der Oberfläche der U-Bahnstation „Quiddestraße“ zu einer Körperverletzung durch Fußtritte gegen den Kopf eines 24-Jährigen aus dem Landkreis München.20200709 1052 1

Der 24-Jährige befand sich zuvor in der U-Bahn und trat dort einer Frau auf den Fuß. Diese war in Begleitung des unbekannten Täters. Der 24-Jährige entschuldigte sich mehrfach und verließ die U-Bahn an der Haltestelle „Quiddestraße“. Er wurde durch den unbekannten Mann bis zur Oberfläche verfolgt und dort schlug er den 24-Jährigen, welcher daraufhin stürzte. Er trat dann mehrfach mit dem Fuß ins Gesicht des am Boden liegenden 24-Jährigen und flüchtete.

Die Hilferufe des 24-Jährigen hörte ein zufällig vorbeikommender Passant, der den Notruf der Münchner Polizei verständigte. Der 24-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Münchner Polizei verlief erfolglos. Das Kommissariat 24 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I hat das Amtsgericht München einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen.

Zeugenaufruf

Wer hat im angegebenen Zeitraum an der Oberfläche des U-Bahnhofes Quiddestraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Der mutmaßliche Täter wird wie folgt: 170-180 cm groß, dünne Figur, zwischen 20-30 Jahre alt und hat dunkelblondes Haar.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die weibliche Begleitung des Täters werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.