Der Ökonom Jens Südekum hält den Tankrabatt der Ampel-Regierung für völlig verfehlt. „Der Tankrabatt war eine Schnapsidee“, sagte er der „Bild“ (Montagsausgabe). „Statt sinkender Spritpreise können sich die Öl-Konzerne über Millionengewinne freuen – für die letztlich die Steuerzahler aufkommen müssen.“

Oekonom Suedekum Haelt Tankrabatt Fuer SchnapsideeSB-Tankstelle, über dts Nachrichtenagentur

Der Ökonom geht davon aus, dass die Mineralölkonzerne pro Liter verkauftem Kraftstoff einen Übergewinn von, grob überschlagen, 0,15 Cent erzielen. Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hatte den Tankrabatt zuletzt noch gegen Kritik verteidigt. Man könne davon ausgehen, dass der Preis ohne die Steuersenkung noch „wesentlich höher“ wäre, sagte Lindner in den ARD-Tagesthemen.

„Wir müssen nur sicherstellen, dass möglichst die ganze Steuerentlastung auch bei den Menschen ankommt.“ Aktuell habe man keine exakten Kenntnisse darüber, wie viel vom Tankrabatt an die Kunden weitergegeben werde. Zu untersuchen, wie genau sich die Preise zusammensetzten, sei nun Aufgabe des Bundeskartellamts, so Lindner.