Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) will die Landwirtschaft in Deutschland grundlegend neu aufstellen. „Ich will einen Wechsel zu einem System, das den Planeten schont“, sagte Özdemir den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben).

Gleichzeitig sollten Landwirte „ein faires Einkommen“ haben und Tiere „artgerecht leben“. Ein Blick in den Weltklimabericht zeige deutlich: „Wir müssen klimafreundlicher wirtschaften, um unsere Lebensgrundlagen zu erhalten“, so der Minister. Damit das gelinge, müsse der Ausstoß von Treibhausgasemissionen reduziert werden. Als erstes großes Projekt habe er deshalb die Einführung eines Tierhaltungskennzeichens auf den Weg gebracht, sagte der Grünen-Politiker.

Man nehme Geld in die Hand, um die Landwirte beim Umbau der Ställe zu unterstützen, sagte er. Jeder Euro sei hier gut ausgegeben, denn er sei gleichermaßen eine Investition in den Klima-, Tier- und Verbraucherschutz.

Foto: Bauer mit Traktor, über dts Nachrichtenagentur

Oezdemir Plant Systemwechsel In Der Landwirtschaft