Özdemir und Aymaz warnen vor türkischen Nationalisten

Die Grünen-Politiker Cem Özdemir und Berivan Aymaz befürchten nach ihrer Kritik am Moscheeverband Ditib eine Reaktion gewaltbereiter türkisch-nationalistischer Community wegen türkischer Berichterstattung gegen sie. „Mit den Codes `Türkei-Feinde` und `PKK-Sympathisanten` wird eine Aufstachelung dieser Community hervorgerufen“, sagte Berivan Aymaz, integrationspolitische Sprecherin der Grünen im NRW-Landtag, der „Welt“ (Freitagausgabe). Nun befürchten sie, dass diese Berichterstattung auch in Deutschland in die gewaltbereite türkisch-nationalistische Community hineinwirken und für eine Mobilisierung dieser Gruppen sorgen könnten.

Dts Image 11828 Ssnkgjadfd 3121 800 600Cem Özdemir, über dts Nachrichtenagentur

„Durch diese Berichterstattung werden Cem Özdemir und ich zur Zielscheibe gemacht.“ Die Bezeichnung als PKK-Sympathisantin werde allein aufgrund ihrer kurdischen Herkunft und ihres kurdischen Vornamens abgeleitet, so Aymaz. „Das ist Rassismus pur.“

Die Politikerin ist überzeugt, dass die Bedrohung durch türkische Nationalisten und Rechtsextreme lange nicht genügend ernst genommen worden sei. „Dieser Vorfall sollte die Einschüchterungsversuche aus der Türkei und von türkisch-nationalistischen Strukturen in Deutschland wieder stärker in den Fokus rücken.“ Der frühere Grünen-Parteivorsitzende Cem Özdemir sagte der „Welt“ dazu: „Die Erdogans und Putins dieser Welt fürchten nichts mehr, als dass die eigenen Schäfchen dem Zweifel ausgesetzt werden.“ Es brauche Härte gegenüber der türkischen Regierung und ihren Versuchen, „hierzulande Angst unter ihren Kritikern zu verbreiten“.

Özdemir stand zudem bereits mehrfach nach Drohungen von PKK-Anhängern unter Polizeischutz. „Mir PKK-Nähe zu unterstellen, ist mehr als abenteuerlich.“ Kemal Bozay, Professor für Sozialwissenschaften und Soziale Arbeit an der Internationalen Hochschule Köln, hat sich intensiv mit den Strukturen türkisch-nationalistischer Milieus in Deutschland beschäftigt. Er sagt: „Hetze in türkischen Medien kann auch zu Gewalt in Deutschland führen.“

Die stärker gewordene Verflechtung zwischen Nationalismus und Islamismus in Teilen der türkeistämmigen Community schaffe den Rahmen für ein aggressiveres Auftreten.