Offingen | Schwimmbagger in Donau verliert Öl

Am Freitag, gegen 11:00 Uhr, trat an der Staustufe der Donau in Neuoffingen aus einem Schwimmbagger Öl aus, was zur Folge hatte, dass mehrere Feuerwehren und das Wasserwirtschaftsamt im Einsatz waren.

Nach ersten Ermittlungen kam der 30-jährige Baggerführer beim Verlassen des Schwimmbaggers aus Versehen gegen einen Hebel, weshalb eine geringe Menge Öl auslief. Das Öl lief zunächst auf der Oberfläche des Baggers aus und tropfte anschließend in die Donau. Die Freiwillige Feuerwehr Offingen sperrte mittels Ölschlingen einen Teil der Donau rund um den Schwimmbagger ab, sodass kein weiteres Öl abfließen konnte. Zusätzlich wurde Bindemittel ausgebracht, um das ausgetretene Öl abschöpfen zu können. Das Wasserwirtschaftsamt nahm Proben aus der Donau, die noch ausgewertet werden müssen. Nach derzeitigen Ermittlungsstand handelte es sich um ein spezielles, biologisch abbaubares Öl, sodass von keiner Beeinträchtigung der Wasserqualität auszugehen ist.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Offingen war noch die Feuerwehr Gundelfingen im Einsatz.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.