Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat Enrico Maaßen als neuen Cheftrainer verpflichtet. Das teilte der Verein am Mittwochabend mit. Der 38-Jährige kommt von der Zweitvertretung von Borussia Dortmund in der 3. Liga und soll die Profimannschaft des FCA in den nächsten Jahren betreuen.




„Wir haben die Entwicklung von Enrico Maaßen in den letzten Jahren sehr interessiert verfolgt, weil er ein junger, erfolgshungriger Trainer ist, der sich und sein Umfeld weiterentwickeln möchte“, sagte Stefan Reuter, Augsburgs Geschäftsführer Sport, zu der Verpflichtung. „Er arbeitet sehr intensiv mit jungen Spielern und hat bewiesen, dass er diese erfolgreich fördern kann.“

Der neue Übungsleiter selbst sagte: „Ich hatte sehr gute und wertschätzende Gespräche mit den Verantwortlichen des FCA, die mich beeindruckt haben. Daher bin ich glücklich die Chance zu bekommen, mich zu beweisen und in Augsburg gemeinsam im Team nachhaltig etwas aufbauen zu können.“

Nach Presse Augsburg-Informationen wird Augsburg eine Ablöse von 300.000 Euro überweisen. Im Erfolgsfall kann die Entschädigung weiter anwachsen kann, in den Millionenbereich, wie von manchen Medien vermutet, kann die Summe aber nicht ansteigen.

Bis zur offiziellen Präsentation müssen auch die Fans allerdings noch Gedulden. Erst zum Trainingsauftakt (für 20. Juni geplant) ist eine Präsentation vor der Presse geplant.

dts/pa