Zu Wochenbeginn wurde das Konzept für einen Geschichtslehrpfad zur „Schlacht auf dem Lechfeld“ offiziell im Landratsamt Augsburg übergeben. Das Ziel dieses Pfades ist die Aufbereitung der historischen Ereignisse in Augsburg und der Region um die Schlacht auf dem Lechfeld vor über 1000 Jahren sowie die Einordnung der Ereignisse in den historischen Kontext mit ihren Folgen für die weitere Entwicklung Deutschlands, Ungarns und Europas. Das

2015-08-31-Lechfeldschlacht-–-4 Offizielle Übergabe der Konzeption „Schlacht auf dem Lechfeld – Geschichtspfad“ Freizeit Kunst & Kultur News Geschichtslehrpfad Götz Beck Heinz Liebert Internationalen Gesellschaft für Geschichtsdidaktik Landkreis Aichach-Friedberg Landkreis Augsburg Regio Augsburg Tourismus Schlacht auf dem Lechfeld | Presse Augsburg
Das Konzept für den Geschichtslehrpfad wurde übergeben. | Foto: Wolfgang Czech

 

Nachdem Otto I. 955 siegreich aus der Schlacht auf dem Lechfeld hervorgegangen ist, brachte das bedeutende Folgen für die weitere Entwicklung Deutschlands, Ungarns und Europas mit sich. Nicht umsonst gilt die Schlacht als Meilenstein auf dem Weg zur gesamtdeutschen Nation. Aufgrund der herausragenden geschichtlichen Bedeutung wird ein Konzept für einen Geschichtspfad vorgestellt, der dieses wichtige Ereignis aufbereitet. Wie schon der Stellvertreter des Landrats Heinz Liebert feststellt, ist die Schlacht auf dem Lechfeld nicht nur ein bedeutendes historisches Thema für die Region Augsburg, sondern für die gesamte deutsche Nation. Durch die Entwicklung der Konzeption für den Geschichtspfad, sagt er, wäre ein großer Schritt getan, dieses wichtige Ereignis in der Region zu verankern und mehr ins Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger zu bringen. 2015-08-31-Lechfeldschlacht-–-2 Offizielle Übergabe der Konzeption „Schlacht auf dem Lechfeld – Geschichtspfad“ Freizeit Kunst & Kultur News Geschichtslehrpfad Götz Beck Heinz Liebert Internationalen Gesellschaft für Geschichtsdidaktik Landkreis Aichach-Friedberg Landkreis Augsburg Regio Augsburg Tourismus Schlacht auf dem Lechfeld | Presse Augsburg

Ziel des Geschichtspfads soll es sein, die historischen Ereignisse in Augsburg und der Region um die Schlacht auf dem Lechfeld vor über 1000 Jahren darstellen sowie die Ereignisse in den historischen Kontext einzuordnen. Neben Stationen im Landkreis Augsburg, wie beispielsweise die Haldenburg bei Schwabegg, sind in Augsburg unter anderem die Ulrichsbrücke und das Diözesanmuseum geplant. Im Landkreis Aichach-Friedberg wird zum Beispiel das Wittelsbacher Schloss in Friedberg voraussichtlich ein wichtiger Punkt sein. Diese Stationen sollen interaktiv gestaltet werden, um sie für alle Generationen spannend und informativ zu machen. Speziell für Schulgruppen wurde auch bereits ein Exkursionsführer entworfen.

Projektträger ist der Landkreis Augsburg, die finanzielle Unterstützung wird vom Landkreis Aichach-Friedberg, der Stadt Augsburg und dem Begegnungsland Lech-Wertach e.V. gesichert. Gefördert wird das LEADER-Projekt durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Weitere Kooperationspartner sind die drei lokalen Aktionsgruppen Regionalentwicklung Augsburg Land West e.V., Begegnungsland Lech-Wertach e.V. und Wittelsbacher Land e.V.. Auftragnehmer des Projekts ist die Regio Augsburg Tourismus GmbH unter Mitwirkung eines Kompetenzteams aus Historikern und Kreisheimatpflegern sowie der Universität Augsburg und diversen Designexperten.