„Ohnmacht der SPD“ | Kubsch legt Vorsitz der SPD Augsburg-Land nieder

In der Führung der SPD Augsburg-Land wird es einen Wechsel an der Spitze geben. Die stellvertretenden Vorsitzenden werden die Aufgaben des Amts von Florian Kubsch übernehmen, der seinen Rücktritt bereits in Parteikreisen verkündet hatte.

1956813_10200979660888195_226243236_o "Ohnmacht der SPD" | Kubsch legt Vorsitz der SPD Augsburg-Land nieder Landkreis Augsburg News Politik Augsburg-Land Florian Kubsch Groko SPD | Presse Augsburg
Foto: privat

Florian Kubsch ist nicht länger Vorsitzender der SPD Augsburg-Land. Seinen Rücktritt vom Amt des Unterbezirksvorsitzenden  erklärte er gegenüber dem SPD Unterbezirksvorstand und den SPD Ortsvereinsvorsitzenden im Landkreis Augsburg. „Ich habe mich entschlossen, mein Amt als Unterbezirksvorsitzender der SPD Augsburg-Land niederzulegen. Dies hat persönliche, aber auch politische Gründe“, führt Kubsch aus. Neben neuen beruflichen Herausforderungen wolle er sich auch wieder stärker auf seine kommunalpolitischen Aufgaben in Königsbrunn konzentrieren. Die politischen Gründe für den Rücktritt als Landkreis-Chef der SPD liegen für Kubsch in der GroKo und in der mit ihr „einhergehenden Ohnmacht der SPD“.

spd_dinkelscherben_Annette-Luckner-n "Ohnmacht der SPD" | Kubsch legt Vorsitz der SPD Augsburg-Land nieder Landkreis Augsburg News Politik Augsburg-Land Florian Kubsch Groko SPD | Presse Augsburg
Annette Luckner ist Kreisrätin und dritte Bürgermeisterin in Dinkelscherben.

Die Arbeit des Vorstands wird aktuell durch die stellvertretenden Vorsitzenden Armin Bergmann, Annette Luckner (Kreisrätin und 3.Bürgermeisterin Dinkelscherben), Fabian Wamser (Juso-Kreisvorsitzender) und Herbert Woerlein (Stadtrat Stadtbergen) zusammen mit dem Unterbezirksvorstand bis zum Unterbezirksparteitag im nächsten Jahr weiter fortgesetzt.