Olympia-Bronze-Gewinner Hannes Aigner wird beim Dolomitenmann Dritter in der Einzelwertung

Der Olympia-Bronze-Gewinner von Tokio im Kajak-Einer Hannes Aigner hat in der Kajak-Einzelwertung beim Teamwettkampf Dolomitenmann in Lienz (Österreich) am Wochenende den dritten Platz belegt.

Hannes Aigner Im Ww Boot Von M.stenglein
Foto: M. Stenglein

„Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Der Wettkampf war wahnsinnig anstrengend, aber es hat sehr viel Spaß gemacht, an meine Grenzen zu gehen“, sagte der Augsburger. Das Team mit Cesare Maestri im Berglauf, Simon Oberrauner fliegt und Fabian Rabensteiner als Mountainbiker landete auf Rang zwei. Der Dolomitenmann gilt als der härteste Teamwettbewerb der Welt, bei dem ein Bergläufer, ein Mountainbiker, ein Paragleiter und am Ende ein Kajakfahrer startet. Für den Augsburger bedeutete das, mehr als eine halbe Stunde durchs wilde Wasser der Isel und Drau zu paddeln. Torpassagen waren währenddessen zu meistern.

Am Dienstag ist Aigner nach Bratislava in die Slowakei gereist, um sich auf die Weltmeisterschaften vom 22. Bis 26. September vorzubereiten. „Dort habe ich dann hoffentlich noch einen schönen Abschluss der Saison.“

DKV Uta Büttner