Die Ergebnisse der Online-Befragung des Augsburger Verkehrs- und Tarifverbunds (AVV) zur Fortschreibung des Nahverkehrsplans zeigen: Die Zufriedenheit der Befragten mit dem bestehenden Angebot ist hoch. Trotzdem identifizieren die Befragten Verbesserungspotenziale.

Avv 1

Über 3.000 Bürgerinnen und Bürger haben an der Online-Befragung des Augsburger Verkehrs- und Tarifverbunds teilgenommen. Die Online-Umfrage mit freiwilliger Teilnahme kann keine statistisch gesicherten Aussagen treffen, ermöglicht aber Trends in den Einschätzungen der Bürgerinnen und Bürger zu identifizieren.

„Um die Ergebnisse besser interpretieren zu können, haben wir eine Unterteilung der Teilnehmer nach drei Räumen vorgenommen: Augsburger Stadtkern, Augsburger Stadtrand und stadtnahe Gebiete sowie die Region“, erklärt Dr. Linda Kisabaka, Geschäftsführerin des AVV. Eine Übersicht zu den Ergebnissen der Befragung hat der AVV unter https://www.avv-augsburg.de/nahverkehrsplan veröffentlicht.

 

Unterschiede in der Bewertung des Fahrtangebots

In der Bewertung der bestehenden Fahrtangebote zeigen sich wegen der unterschiedlichen Ausgangspositionen deutliche Unterschiede zwischen den drei Räumen: Im Stadtkern Augsburg sind zwischen 51 und 87 Prozent der Befragten mit dem Fahrtangebot zufrieden – einzige Ausnahme ist das Angebot an Sonn- und Feiertagen nach 18.00 Uhr. Am Stadtrand und in stadtnahen Gebieten sind zwischen 58 und 70 Prozent mit dem Angebot werktags und samstags von 6.00 bis 18.00 Uhr zufrieden, mit dem Angebot nach 18.00 Uhr sowie an den Wochenenden weniger als die Hälfte. In der Region sind 50 Prozent mit dem Angebot werktags von 6.00 bis 18.00 Uhr zufrieden, in den anderen Zeiträumen weniger als 30 Prozent.