Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Pkw kam es heute Vormittag auf der OAL3 zwischen Unterthingau und Oberthingau. Witterungsbedingt war Auto ins Schleudern gekommen. Drei Personen wurden teils schwer verletzt.

Archivfoto: Dominik Mesch

 

Eine 55-jährige Fahrzeugführerin kam aufgrund der Witterung ins Schleudern und geriet dadurch in den Gegenverkehr. Dort stieß sie frontal mit einem Pkw zusammen und wurde eingeklemmt. Sie musste schwerverletzt durch die Feuerwehr befreit werden und anschließend mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. In dem anderen verunfallten Pkw saßen ein 57-Jähriger und seine 53-jährige Beifahrerin. Beide mussten ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Es entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

Die Ortsverbindungsstraße war für ca. 1,5 Stunden gesperrt. Neben Rettungsdienst und einem Rettungshubschrauber waren die Freiwilligen Feuerwehren Oberthingau, Unterthingau sowie Marktoberdorf im Einsatz.