Otting – Ermittlungserfolg in Sachen Graffiti nach Durchsuchung wegen Drogendelikts

 
Eigentlich wollten die Ermittlungsbeamten der Polizeiinspektion Donauwörth heute Morgen (26.01.2021) einen von der zuständigen Staatsanwaltschaft in Augsburg erlassenen Durchsuchungsbeschluss aufgrund Verdachts auf Drogendelikte vollziehen.
Whatsapp Image 2020 01 29 At 21.27.54.Jpeg
Symbolbild/Presse Augsburg
 
In dem Jugendzimmer eines 18-jährigen Ottingers staunten die Beamten nach Zutritt in die Wohnung dennoch nicht schlecht: neben der Lagerung von Marihuana in einem deutlich zweistelligen Grammbereich hatte der junge Mann den kompletten Wand- und Deckenbereich als „Blackbook“ für seine Sprayertätigkeiten umfunktioniert. Die Polizeibeamten mussten somit nur noch die im Zimmer verewigten Sprühmuster mit dokumentierten Sachbeschädigungen, unter anderem im Bereich Wemding und Otting, abgleichen. Darüber hinaus wurde neben dem Bett eine gestohlene Ortstafel samt polizeifeindlicher Bemalung entdeckt. Zusätzlich stellten die Beamten neben den aufgefundenen Drogen noch 24 Dosen mit professionellem Graffitisprühlack verschiedenster Farben sicher.
 
Gegen den 18-Jährigen laufen nun mehrere Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Verdachts auf Diebstahl, Sachbeschädigung sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.