Die Augsburger Panther begrüßten Vizemeister EHC Red Bull München zum Auftakt der 26. DEL-Saison im Curt-Frenzel-Stadion, aber die Partie wird nicht groß in die Derbygeschichte eingehen. Der AEV verlor trotz großem Kampf zum Auftakt mit 1:2 gegen die Roten Bullen.

AEV_EHC_014 Augsburger Panther starten mit knapper Derby-Niederlage gegen München in die neue DEL-Saison Augsburg Stadt Augsburger Panther News Sport #NurderAEV Augsburger Panther DEL Saisonstart | Presse Augsburg
Die DEL Saison startet für die Panther trotz großem Fight mit einem 1:2 gegen Red Bull München. Foto: Thomas Hiermayer

Der AEV hatte am ersten Spieltag der neuen DEL Saison direkt die Gelegenheit sich für die Halbfinalniederlage der letzten Saison zu revanchieren. Bei der DEL-Premiere von Panther-Coach Tray Tuomie begannen die Hausherren engagiert und wären nach vier Minuten nach einem Schuss von Thomas Holzmann beinahe in Führung gegangen. Aber Aus den Birken parierte und Kastner markierten im direkten Gegenzug die 1:0-Führung für die Landeshauptstädter.

Die Roten Bullen verteidigten  die Führung konsequent und den Panthern gelang es kaum gefährliche Schüsse auf den Kasten der Gäste abzugeben. Gerade gegen Ende des ersten Durchgangs belagerten die Schwaben zwar das Drittel des EHC, aber die Oberbayern hielten die Panther geschickt von gefährlichen Abschlüssen ab und drängten sie immer wieder nach außen ab.

AEV_EHC_008 Augsburger Panther starten mit knapper Derby-Niederlage gegen München in die neue DEL-Saison Augsburg Stadt Augsburger Panther News Sport #NurderAEV Augsburger Panther DEL Saisonstart | Presse Augsburg
Foto: Thomas Hiermayer

Kurz nach der Pause hatten die Panther, nach Strafe gegen Keith Aulie (Behinderung), ihr erstes Powerplay. Sie konnten aber in Überzahl keine nennenswerten Akzente setzen. Ein echtes Highlight setzte wenig später Adam Payerl, der zunächst die Scheibe hinter dem Kasten der Gäste behauptete und dann flach in die Zentrale passte. Dort zog Matt Fraser ab und netzte zum 1:1 ein (25.).