Pauschale Reisewarnung nur noch bis Ende September

Die pauschale Reisewarnung für einen Großteil der Welt wird am 30. September enden. Vom 1. Oktober an soll es nach einem Beschluss des Bundeskabinetts dann auf die Lage in den einzelnen Staaten zugeschnittene Bewertungen geben. Bisher gilt die Warnung für fast alle gut 160 Länder außerhalb der EU und des grenzkontrollfreien Schengen-Raums.

An der Möglichkeit zu reisen wird sich damit praktisch wohl wenig ändern. Für Länder, die bisher als Risikogebiete gelten, könnte auch weiterhin eine Reisewarnung gelten. Eine Reisewarnung ist kein Verbot, soll aber eine erhebliche abschreckende Wirkung haben. Allerdings hat sie auch eine positive Seite für Verbraucher: Sie ermöglicht es Reisenden, Buchungen kostenlos zu stornieren.