Augsburg | Pedale verwechselt – der Klassiker, aber einmal in umgekehrter Abfolge

Es kommt schon hin und wieder vor, dass jemand der eigentlich bremsen will aufs Gaspedal gerät, wie der Senior in Göggingen. Seltener ist wohl der Fall, dass einer der eigentlich Gas geben will und auch sollte, das Bremspedal tritt. So geschehen auf der Bundesstrasse 25 Richtung Nördlingen durch einen 46-jährigen Augsburger.
Automotive 3405600 1280
Symbolbild von JC_Li auf Pixabay/Gas- und Bremspedal
 
Und schon wieder: Pedale verwechselt – Senior rückwärts durch den Gartenzaun
 

Göggingen – Ein über 80-jähriger Autofahrer wollte gestern (13.07.2021) gegen 09.45 Uhr in der Adolph-Kolping-Straße rückwärtsfahren und verwechselte dabei offenbar Gas- und Bremspedal. Nach einer Strecke von rund 15 Meter fuhr der Rentner rückwärts in einen über sechs Meter langen Gartenzaun aus Holz mit Betonsockel, legte dann noch weitere zehn Meter im dortigen Gemüsegarten zurück und zerstörte dabei etliche Pflanzen (Bohnen/Tomaten/Kartoffeln). Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Das Auto des Rentners wurde erheblich beschädigt (rund 10.000 Euro Schaden), war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Er selbst erlitt nur leichte Blessuren.

 

Harburg – Gas und Bremse verwechselt: Unfall

Am 13.07.2021, um 13.25 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Augsburger mit einem Pkw die Bundesstraße 25 in Richtung Nördlingen. Auf dem 2+1-Bereich Höhe Harburg verwechselte der Mann beim Wiedereinscheren auf den rechten Fahrstreifen das Gaspedal mit dem Bremspedal und machte daher eine Vollbremsung. Der überholte 48-jährige Fahrer eines Transporters aus Baden-Württemberg konnte nicht mehr reagieren und krachte dem einscherenden Wagen ins Heck. Eine nachfolgende 25-jährige Autofahrerin konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in den bereits verunfallten Transporter. Es entstand ein massiver Gesamtschaden in Höhe von geschätzten 10.000 Euro. Die Fahrzeuge – sowohl des Überholenden als auch des Überholten – waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Alle drei Unfallbeteiligten gaben den Polizeibeamten gegenüber an, unverletzt geblieben zu sein. Bis zur abschließenden Reinigung der Verkehrsfläche kam es zu Behinderungen im Fließverkehr auf der Bundesstraße in westlicher Richtung.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.