Seit 16.09.2017 ist der heute 17-jährige Till Ramming aus Markt Bibart (Lkrs. Neustadt/Aisch) vermisst. Der Jugendliche war damals zu einem angeblichen Praktikumstermin aufgebrochen und nicht mehr nach Hause zurückgekehrt.

Nach Erkenntnissen der Ansbacher Kriminalpolizei ist Till ohne Zustimmung der Eltern mit dem Zug nach Lingen (Emsland/Niedersachsen) zu einer Onlinespielebekanntschaft gefahren.

Einer Aufforderung, zurück nach Hause zu fahren, kam er nicht nach, obwohl er vom dortigen Jugendamt mit einer Fahrkarte in den Zug gesetzt worden war. Nach hier vorliegenden Erkenntnissen stieg er unterwegs aus dem Zug.

Der letzte telefonische Kontakt mit Till war Mitte Oktober 2017. Hier sagte Till zu einem Schulfreund, dass es ihm gut gehe und er nicht mehr nach Hause will. Danach war er telefonisch nicht mehr zu erreichen.

Im Mai 2017 war Till schon einmal für ein Wochenende ohne Wissen der Eltern in Lingen, kam aber selbstständig wieder zurück.

Sämtliche Überprüfungen aller eingegangener Hinweise, Spuren und Kontaktdaten, die zuletzt bis in den Raum Dortmund, Berlin, Bielefeld und Hannover führten, ergaben bislang keinen Hinweis auf Tills aktuellen Aufenthaltsort.

Angaben:

  • Größe 180 cm Figur kräftige bis dicke Figur, ca. 115 kg schwer
  • Sprache/Dialekt Fränkisch
  • Augenfarbe grün, blau
  • Haare braun