Seit Montag war eine Frau aus Pfaffenhausen (Unterallgäu) gesucht worden. Seit heute herrscht traurige Gewissheit. Polizeitaucher entdeckten die Rentnerin tot in einem See.

2017-10-26_Unterallgaeu_Pfaffenhausen_Polizei-Taucher_Vermisstensuche_Leichenfund_Poeppel-0062 Pfaffenhausen/Allgäu | Polizeitaucher entdecken vermisste Frau tot im See News Polizei & Co Unterallgäu Moos Pfaffenhausen Polizei Taucher Vermisstensuche | Presse Augsburg
Foto: Pöppel/new-facts.eu

Vergangenen Donnerstag (19.10.2017) war eine 76-jährige Frau aus Pfaffenhausen zuletzt in ihrem gewohnten Umfeld gesehen worden. Seit Montag eine Vermisstenmeldung bei der Polizei eingegangen war, liefen Suchmaßnahmen (wir berichteten). Im Einsatz waren ein Polizeihubschrauber, Suchhunde und Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Wasserwacht. Diese verliefen ohne Erfolg und wurden auch in den folgenden Tagen fortgesetzt. Heute wurden auch Taucher der Polizei eingesetzt.

Gegen 11 Uhr konnte heute eine tote Person in dem südlichsten der Seen im sogenannten Moos nördlich von Pfaffenhausen festgestellt werden. Die Polizeitaucher fanden die Frau an einer Stelle im Wasser, die sie am Mittwoch durch das Sonarboot eingegrenzt hatten.

Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes Memmingen ergaben, dass es sich zweifelsfrei um die Vermisste handelt. Nach derzeitigen Stand der Erkenntnisse kann eine Gewalteinwirkung durch Dritte ausgeschlossen werden.

Die beiden eingesetzten Taucher gehören der technischen Einsatzeinheit der Bereitschaftspolizeiabteilung Dachau an.