Pflichtaufgabe erledigt | FC Memmingen mit klarem Sieg im Stadtderby gegen die DJK SV Ost

Fußball-Regionalligist FC Memmingen hat die Hürde in der 1. Hauptrunde des BFV-Toto-Pokals locker genommen, wenngleich ein deutlicheres Ergebnis verpasst wurde. Beim Kreisligisten DJK SV Ost Memmingen gab es vor 200 Zuschauern einen 5:1 (4:0) Erfolg.

Fc Memmingendausch Martin.jpg
Martin Dausch war einer der FCM-Torschützen (C) Patrick Hörnle/FCM

FCM-Trainer Esad Kahric nahm die Pokalaufgabe ernst und trat weitgehend mit dem Aufgebot vom ersten Regionalliga-Sieg am Wochenende in Pipinsried (2:1) an, ergänzt durch die wieder zur Verfügung stehenden Gabriel Galinec und Oktay Leyla. Im ungleichen Stadtduell machte der FCM von Beginn an Druck und nach einer Viertelstunde lief die Tormaschinerie auch zehn Minuten lang. Die Innenverteidiger Yannick Scholz (14. Minute) und Nicolai Brugger (17.) trafen im Anschluss an Eckbällen. Gökalp Kilic (19.) und Martin Dausch (23.) mit einem 20-Meter-Schuss schraubten das Ergebnis auf 4:0. Vor der Pause wurde ein noch deutlicheres Ergebnis verpasst.

Kahric schöpfte in der Halbzeit das mögliche Wechselkontinent auf fünf Positionen voll aus. Nach dem Wechsel boten sich den Ostlern gegen die etwas sorglos werdende Abwehr des großen Nachbarn einige Torgelegenheiten, von denen Josip Kordic gleich die erste zum 1:4 nutzte (50.). Für den FCM sprang lediglich noch ein weiterer Treffer durch Thilo Wilke heraus (64.). Memmingen/Ost spielte in der fairen Partie engagiert und verhinderte ein Schützenfest.

Der FC Memmingen verzichtete auf die übliche Teilung der Zuschauereinnahmen im Pokal, um den Stadtteilclub etwas zu unterstützen. Ganz leer ging die Kahric-Truppe aber finanziell nicht aus. Von Lotto-Bayern gab es für das Erreichen der zweiten Hauptrunde einen Siegerscheck in Höhe von 300 Euro. Die Auslosung der zweiten Runde (Spieltermine 24./25. August) findet am Donnerstagabend live auf dem Youtube-Kanal des Bayerischen Fußballverbands statt. Mit dem FC Pipinsried und Viktoria Aschaffenburg sind zwei Regionalligisten bereits auf der Strecke geblieben. Der VfB Eichstätt war wegen „Spielermangels“ beim TSV Kottern erst gar nicht angetreten.

Tore: 0:1 (14.) Scholz, 0:2 (17.) Brugger, 0:3 (19.) Kilic, 0:4 (23.) Dausch, 1:4 (50) Kordic, 1:5 (64.) Wilke.

Schiedsrichter: Hummel (Betzigau).

Gelbe Karten: – / -. –

Zuschauer: 200.

ass