Anzeige | Den Sommer verbinden die meisten mit schönen Abenden, die man gemeinsam mit Freunden und Familie verbringt. Nicht wegzudenken ist für viele dabei gutes Essen. Während die meisten zu ihrem Grill greifen, der schon jahrelang gute Arbeit geleistet hat, lohnt es sich, über mindestens genauso schmackhafte Alternativen nachzudenken: Wie wäre es mit selbstgemachter Pizza aus dem eigenen Pizzaofen im Garten?

Pizza 039

Mehr italienischer Sommer-Flair geht wohl kaum. Wer nun Angst hat vor einem riesigen Gerät, das wenig flexibel verwendet werden kann oder gar nicht erst in den eigenen Garten passt, kann aufatmen: Der von uns getestete Zio Ciro Cotto Mini findet überall Platz und kann dank seines relativ geringen Gewichtes sogar zum nächsten Pizza-Abend bei den Freunden mitgenommen werden. 

Aufbau und Inbetriebnahme des Zio Ciro Cotto Mini

Das Gerät wird bereits als fertig aufgebauter Kuppelofen geliefert, es muss also nichts selbst zusammengebaut werden. Einen passenden Druckminderer für gewöhnliche Gasflaschen liefert der deutsche Vertriebspartner von Zio Ciro, die Firma kuppelofen.de aus dem Allgäu, kostenlos mit. Trotz seiner geringen Maße, die der Ofen im Vergleich zu herkömmlichen Pizzaöfen aufweist, steckt einiges an Power dahinter. Die Funktionsweise ist dieselbe, die wir von den Profikuppelöfen aus der Pizzeria kennen. Sowohl die Kuppel als auch der Boden sind aus original italienischem Schamottebeton gefertigt, welcher das Pizzabacken bei hoher Speicherhitze ermöglicht. So schmeckt die Pizza wie beim Italiener.

Das Premium-Gerät wird zu 100 % in Sardinien von Hand gefertigt und ist auch schon rein äußerlich ein echter Eye-Catcher.

Bei der Produktion in Sardinien war übrigens sogar auch schon der Pizza-Weltmeister Vito Iacopelli mit dabei:

Die Isolierung des Ofens besteht aus Keramikfaser, die wiederum von einer Kuppel aus Glasfaserkunststoff ummantelt ist. Da dieser während des Betriebs allerdings nur ca. 60 Grad warm und nicht zu heiß wird, verbrennt man sich bei der Verwendung nicht.  

Beheizt wird der Pizzaofen mit Propangas. Der 6 kW-Brenner Drago P0 des Premiumherstellers Avanzini befindet sich hinten rechts im Boden und ahmt damit das Feuerungssystem eines Holzkuppelofens nach. Zum Zünden drückt man lediglich den Regler, dreht und hält ihn und betätigt gleichzeitig den Zündeknopf.

Pizzabacken mit dem Zio Ciro Cotto Mini

Nach etwa 40 Minuten erreicht der Zio Ciro eine Temperatur von rund 450°C – optimal zum Backen von original italienischer Pizza. In der kompakten Kuppel findet genau eine Pizza Platz. Langes Warten ist allerdings nicht angesagt: Innerhalb von 2 Minuten ist die Pizza fertig durchgebacken und kann serviert werden.

Zio Ciro Cotto Mini 024 1

Das liegt nicht nur an den hohen Temperaturen, die der Zio Ciro erreicht, sondern auch an der optimalen Hitzeverteilung durch die kuppelförmige Bauweise. Wichtig ist allerdings, dass man die Pizza werden des Backens regelmäßig dreht, um ein gleichmäßiges Backergebnis zu bekommen.

Auch Brot ist kein Problem

Nach dem Pizzabacken kann die noch sehr lange im Ofen gespeicherte Restwärme dazu verwendet werden, anschließend noch Brot zu backen. Hier hebt sich der Ofen nochmals deutlich von günstigeren Pizzaöfen aus Edelstahl ab, die in Sachen Dämmung hier nicht einmal ansatzweise mithalten können. 

Wie bereits erwähnt, kann der Pizzaofen auch einfach transportiert werden. Mit seinem Gewicht von 45 kg kann er von zwei Personen problemlos getragen werden. Daher kann er auch auf Pizza-Abend zu Freunden mitgenommen oder nach Gebrauch einfach verstaut werden.

Fazit

Der Zio Ciro Cotto Mini ist die Abwechslung schlechthin für alle, die an lauen Sommerabenden nicht immer nur den Grill anwerfen möchten. Dank seiner Herstellung von erfahrenen Italienern schmeckt die Pizza wie im Italien-Urlaub.

Wer die italienische Küche genießen möchte, muss sich also keinen großen, fest installierten Pizzaofen in den Garten stellen, sondern kann auf den handlichen Zio Ciro Cotto Mini zurückgreifen, der im Handumdrehen italienische Köstlichkeiten zaubert. Sicher sind 945 Euro zuzüglich Versand nicht wenig Geld. Wert ist das der Ofen aber aufgrund der guten Verarbeitung und den hochwertigen Komponenten in jedem Fall. 

Technische Daten