Polizei Augsburg kündigt Kontrollen bei Treffen der Autoszene an

In den letzten Wochen konnte durch Beamte des Polizeipräsidiums Schwaben Nord festgestellt werden, dass es vorrangig in den Bereichen der Tankstellen im Augsburger Stadtgebiet und Umland zu Treffen von überwiegend jungen Menschen kam.

Car Exhaust 1902909 1280
Symbol Bild von Neri Vill auf Pixabay

Diese Treffen, die über die sozialen Medien vereinbart werden, zielen hierbei vordergründig auf einen Austausch zwischen Autobesitzern mit und über ihre Fahrzeuge. Hierbei kam es in der Vergangenheit zu Ruhestörungen und rücksichtlosen und gefährlichen Fahrmanöver bis hin zu verbotenen Kraftfahrzeugrennen. Die Nutzung der Tankstelle war ebenso eingeschränkt wie die Nutzung der im direkten Umfeld liegenden Straßen, welche durch parkende Fahrzeuge behindert wurden. Weiter stellt diese Art der Treffen, bei denen sich bis zu 100 Personen mit ihren Fahrzeugen einfinden, keine erlaubte Zusammenkunft im Sinne der geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung dar.

In Folge dessen (und mit Blick auf den steigenden Inzidenzwert von derzeit über 200 im Stadtgebiet Augsburg) wird die Polizei auch an diesem Wochenende wieder mit einem starken Kräfteansatz den Kontakt mit den besagten Personengruppen suchen, um derartige Ansammlungen konsequent zu unterbinden und festgestellte Verstöße zur Anzeige zu bringen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.